҉                intern: Kurzbericht des Vorjahres in Esperanto aktuell 2012/1, S. 21

Deutsche Esperanto-Bibliothek Aalen: Geschäftsbericht 2012        


Der hier vorgelegte „Geschäftsbericht über das Jahr 2012“ dokumentiert: zufrieden und stolz kann die Deutsche Esperanto-Bibliothek auf das 105. Jahr ihres Bestehens zurück blicken – erneut ein arbeitsreiches Jahr erfolgreicher Tätigkeit!

Aufgrund gravierender krankheitsbedingter Ausfälle in allen wichtigen Geschäftsbereichen hinkt jedoch unser aktueller Erledigungsstand um fast ein Quartal hinterher – ein Rückstand, der erst in den nächsten Quartalen, also Anfang 2013, wieder aufgeholt werden kann

So werden auch die Erwerbungszahlen 2012 nicht den ganzen Umfang dieses Berichtsjahres widerspiegeln. Doch wird sich dieses schon in den ersten Quartalen 2013 durch einen erhöhten Acquisitionsanfall mehr als adäquat kompensieren.

 

stato=2013-02-16 18:06:40


Wir haben vor, Mitte des Jahres einen modifizierten Bericht mit neuen Zahlen vorzulegen, die auf diesen "virtuellen" Jahresabschluss 2012 beziehen.

Seit dem 15.12.1989 befinden sich unsere Bestände in einem Magazinraum der Stadtbibliothek Aalen, welcher aufgrund dessen mit einer weiteren Kompaktusregalanlage ausgestattet wurde.

Die regelmäßigen Arbeitsstunden in der Bibliothek finden wöchentlich an mindestens zwei Nachmittagen unter Leitung von Geschäftsführer Karl Heinz Schaeffer statt, aber auch darüber hinaus sind immer wieder unsere Mitarbeiter vor Ort. Die Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Aalen ist dabei nach wie vor eine unschätzbare Hilfe: Fachleute betreuen unseren Fernleihverkehr und kümmern sich um notwendig werdende Buchreparaturen.

In den Arbeitsbereichen Katalogisierung, Erfassung und Recherche setzen wir weiter auf das lang bewährte Recherchesystem "LARS", welches uns auch dieses Jahr nicht im Stich ließ; man kann damit klaglos in unterschiedlichen Umgebungen arbeiten, so dass uns auch in in Windows-7- …



… auch in Windows-7-Zeiten noch nichts drängt, an einen Umstieg zu denken. Dennoch beobachten wir aufmerksam und mit Interesse, was sich in den verschiedenen Diskussionslisten im Netz tut, wo sich immer mehr Benutzer mit Themen wie Bibliotheken und Archive auseinandersetzen.

Um hier nicht gebetsmühlenhaft hier immer wieder ganz ähnliche Aussagen wiederzukäuen, soll hier auf Bereiche, in denen es keine gravierenden Änderungen oder Neuerungen gegenüber dem Vorjahr gab, nicht näher eingegangen werden (also: Kataloge in Papier- und elektronischer Form, Konsolidierung und Sicherung der Datenbestände, Art der Aufstellung im Magazin oder die Aufgabenverteilung unter unseren Mitarbeitern).

Fortschreibung unserer Bestandszahlen:

  • Ende 2012 verzeichnete unser Buchkatalog in LARS 23.500 Dokumente.

  • Der Periodikabestand erhöhte sich auf inzwischen 2.450 Titel,

  • und so verfügt unsere Sammlung an Periodika nun über 7.850 komplette Jahrgänge (+ 2.070 Zweitexemplare);

 

  • dazu kommen noch überschlägig fast 31.600 lose Einzelhefte sowie zahlreiche (800) weitere komplette Jahrgänge;

  • von diesen Mehrfachexemplaren werden wir uns jedoch aufgrund der immer drängender werdenden Raumnot irgendwann einmal trennen müssen, sei es im Tausch oder durch Verkauf.

  • Der Gesamtbestand der Sammlung zum Jahresende (üblicherweise werden dabei zum Buchbestand nur die kompletten Zeitschriftenjahrgänge addiert) liegt jetzt bei 47.000 bibliografischen Einheiten.

  • Erfreulich ist, dass wir weiterhin eine sehr hohe Zahl an Schenkungen und Nachlässen bei unseren Neuzugängen verzeichnen können (Gesamtzugänge incl. Kauf: 586 Titel).

  • Die in 2012 geleisteten 2717 Arbeitsstunden der Aalener Esperantisten ersparten der öffentlichen Hand 1), in deren Nutznießung die Deutsche Esperanto-Bibliothek ja vertraglich steht, eigene Aufwendungen in Höhe von mehr als eineinhalb Planstellen (1,6); das summiert sich auf immerhin stolze 152.214 € Ersparnis.

Weitere Detailinformationen zur Statistik im Internetz 2)!
 


  1. VwV-Kostenfestlegung ():
    Verwaltungsvorschrift des Finanzministeriums über die Berücksichtigung der Verwaltungskosten insbesondere bei der Festsetzung von Gebühren und sonstigen Entgelten für die Inanspruchnahme der Landesverwaltung (VwV-Kostenfestlegung) (inklusive der zugehörigen Anlage),
    Quelle 1: Service und Information | Vorschriften | Verwaltungsrecht (VerwR) | 4. Verwaltungsvorschriften ...,
    lokale Kopie (internes Netz): VwV_Kostenfestlegung, (inklusive der zugehörigen Anlage),
    Quelle 2 ist http://www.landesrecht-bw.de,
    diese Adresse (http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=VVBW-VVBW000007440&psml=bsbawueprod.psml&max=true) verwenden, um genau auf dieses Dokument zu verweisen,
    diese Adresse (http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=VVBW-FM-20101028-SF&psml=bsbawueprod.psml&max=true) verwenden, um immer auf die jeweils gültige Fassung der Vorschrift zu verweisen;
    zugehörige Anlage (mit den interessierenden Zahlen): Anlage: Pauschalsätze der Kosten einer Arbeitsstunde nach Laufbahnen (Stand 2010);
    diese Adresse (http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=VVBW-VVBW000007441&psml=bsbawueprod.psml&max=true) verwenden, um genau auf dieses Dokument zu verweisen.
  2. Hinweise zur Statistik ():
    www.bibliotheksstatistik.de/ — die Deutsche Bibliotheksstatistik (DBS) ist die einzige Statistik, die alle wichtigen Kennzahlen in den Bereichen Ausstattung, Bestand, Entleihungen, Ausgaben, Finanzen und Personal der Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands enthält.


  3. ...
    ... vorl._Zahlen_(Ea13-2)
    ... aktualis._Zahlen_(Ea13-3)
    ... kompl._Bericht_2012


    Wieder zurück! Diese Seite gibt es noch nicht; wir arbeiten daran — vielleicht aber gibt es auf Anfrage schon mal eine Vorabversion?